BESTATTUNGSARTEN

Der Verstorbene hat zu Lebzeiten keine Vorstellungen zu seiner Beerdigung geäußert… Wir nehmen uns die Zeit für die sorgfältige Auswahl seiner letzten Ruhestätte. Wir beraten Sie gerne und ausführlich zu allen Bestattungsarten und den unterschiedlichen Friedhofsbestimmungen. So finden wir gemeinsam eine geeignete Ruhestätte für den Verstorbenen.

Erdbestattung in Leipheim, Günzburg und Umgebung

ERDBESTATTUNG

Der Verstorbene hat zu Lebzeiten keine Vorstellungen zu seiner Beerdigung geäußert… Wir nehmen uns die Zeit für die sorgfältige Auswahl seiner letzten Ruhestätte. Wir beraten Sie gerne und ausführlich zu allen Bestattungsarten und den unterschiedlichen Friedhofsbestimmungen. So finden wir gemeinsam eine geeignete Ruhestätte für den Verstorbenen.

Feuerbestattung in Leipheim, Günzburg und Umgebung

FeuerBESTATTUNG

Die Feuerbestattung hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen und die Anzahl der Feuerbestattungen nimmt gegenüber den Erdbestattungen jährlich immer mehr zu. Beide kirchlichen Konfessionen (ev./rk.) erkennen die Feuerbestattung gleichermaßen an. Nach einer optionalen Trauerfeier, mit dem Sarg, wird der Verstorbene in ein Krematorium überführt und dort eingeäschert. Nach Rückkehr der Urne wird diese üblicherweise auf dem Friedhof des Wohnortes beigesetzt.

Für die Verabschiedung gibt es drei Varianten:

• Trauerfeier mit dem Sarg mit anschließender Überführung zur Einäscherung und späterer Beisetzung im engeren Familienkreis

• Trauerfeier mit der Urne mit anschließender Beisetzung

• Beisetzung der Urne direkt am Grab

Bei der Grabwahl unterscheidet man, wie bei der Erdbestattung, zwischen Wahlgräbern und Reihengräbern, oder aber auch einer Nische in einer Urnenwand oder einem anonymen Urnengemeinschaftsgrab ohne individuelles Grabzeichen. Bei der anonymen Urnenbestattung besteht genauso die Möglichkeit einer Trauerfeier mit dem Sarg, jedoch wird die Urne nach der Einäscherung direkt dem entsprechenden Friedhofsamt zur anonymen Bestattung übergeben. Den Zeitpunkt der Beisetzung, die ohne Angehörige stattfindet, bestimmt das zuständige Friedhofsamt.

Baumbestattung in Leipheim, Günzburg und Umgebung

BAUMBESTATTUNG

In Deutschland ist es seit 2001 möglich, in der besonderen Atmosphäre eines Waldstücks unter einem Baum die letzte Ruhe zu finden. Nach der Einäscherung im Krematorium wird die Asche des Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Urne an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt. Bei der Baumbestattung können die Angehörigen auf Wunsch auch teilnehmen. Der jeweilige Baum kann bereits zu Lebzeiten ausgesucht werden oder selbst gepflanzt werden.

An jedem Baum kann eine Namenstafel angebracht werden. Wie bei der Feuerbestattung besteht auch bei der Baumbestattung wieder die Möglichkeit eine Trauerfeier mit dem Sarg als Verabschiedung abzuhalten.


Folgende Auswahlmöglichkeiten gibt es:

• Familien- oder Freundschaftsbäume für eine Einzelperson oder eine ganze Familie bzw. einen Freundeskreis mit bis zu zehn Personen

• Gemeinschaftsbäume für ebenfalls bis zu zehn Plätze, diese einzeln und unabhängig von familiären oder freundschaftlichen Verhältnissen vergeben werden

• Sternschnuppenbäume für Eltern, die ein Kind durch eine Früh- oder Todgeburt verloren haben. Kinder bis zum dritten Lebensjahr dürfen dort beigesetzt werden.

Diamantbestattung in Leipheim, Günzburg und Umgebung

DiamantBESTATTUNG

Bei der Diamantbestattung verhält es sich ebenfalls wie bei der Seebestattung so, das eine Einäscherung voran geht. Mit einem Teil der Asche des Verstorbenen wird unter hohem mechanischem Druck ein Diamant gebildet. Dieser Diamant kann als Andenken entweder in einer Schatulle verbleiben oder aber auch in ein Schmuckstück wie z. B. einen Ring gefasst werden. Eine Diamantbestattung ist wohl eine der ungewöhnlichsten, aber auch persönlichsten Möglichkeiten vom Verstorbenen Abschied zu nehmen. Sie kann auch mit anderen Arten der Feuerbestattung kombiniert werden, so dass z.B. aus einem Teil der Asche ein Diamant entsteht, und der andere Teil individuell beigesetzt wird.

Gerne beraten wir Sie.

Seebestattung in Leipheim, Günzburg und Umgebung

SEEBESTATTUNG

Die Seebestattung setzt die Einäscherung des Sarges mit dem Verstorbenen in einem Krematorium voraus. Danach wird die Urne dem Kapitän der Reederei übergeben. Die Asche des Verstorbenen wird in einer speziellen Seeurne außerhalb der Drei-Meilen-Zone auf hoher See dem Meer übergeben. Die speziellen Seeurnen zersetzen sich im Salzwasser innerhalb von Stunden. Angehörige können auf Wunsch der Seebestattung an Deck des Schiffes beiwohnen. Nach erfolgter Urnenbeisetzung erhalten die Hinterbliebenen eine Seekarte mit den genauen Koordinaten der Beisetzung. Wie bei der Feuerbestattung haben die Angehörigen auch hier die Möglichkeit der Verabschiedung durch eine Trauerfeier mit dem Sarg. Die Seebestattung wird vorwiegend in der Nord- und Ostsee sowie im Mittelmeer durchgeführt. Grundsätzlich jedoch in allen Meeren außerhalb der Drei-Meilen-Zone oder aber auch im so genannten „Schwabenmeer“ auf der schweizer Seite des Bodensees.